Ingrid_Therapie_01 30.jpg

DurchAtmen

Die Atem- und Körpertherapie LIKA (Fachschule Atem-Beratung-Therapie) ist eine ganzheitliche, ressourcenorientierte Methode, die präventiv eingesetzt wird oder ergänzend zu Psychotherapie und medizinischer Behandlung.

Folgende Methoden werden eingesetzt:

  • Im Gespräch wird die Ist- Situation festgehalten und die Behandlung Ihren persönlichen Bedürfnissen angepasst

  • Atemübungen

  • Vermittlung neuer Haltungs- und Bewegungsmuster

  • Schulung der Atem- und Körperwahrnehmung

  • Atem- und Bewegungsmeditationen

  • Elemente der klassischen Massage in Verbindung mit dem Atem

  • Meridianbehandlung nach V. Glaser

  • Gemeinsames Erarbeiten von Möglichkeiten, die neuen Erkenntnisse und Erfahrungen in den Alltag zu integrieren 

AtemwegsErkrankungen

In der Therapie erlernen Sie Techniken für den Alltag, um die Flexibilität der Atemmuskulatur zu erhöhen, die Lungenfunktion zu optimieren, die Atmung zu vertiefen, zur Vorbeugung oder zur Genesung.

COVID-19 ist eine Infektion der Atemwege. In den meisten Fällen befällt der Erreger zuerst die oberen Atemwege. Erst nach einigen Tagen kann es dann zu einem Befall der unteren Atemwege mit schwerer Lungenentzündung kommen. Erkrankungen an Covid19 können durch eine geschwächte Atemmuskulatur und durch verminderte Sauerstoff Aufnahme infolge Entzündungen lang anhaltende Atemprobleme nach sich ziehen. Die Atemtherapie ist ein wichtiger Bestandteil auf dem Weg zur Genesung. Sie muss früh ansetzen, damit keine funktionellen Störungen zurückbleiben bzw. der Patient seine verbliebene Lungenfunktion verbessern kann.

3M5A1608 (1) Kopie.jpg